18.09.2009 - Nachttrödel am Königpalast Krefeld

Also, da soll noch mal einer ’was gegen Trödler sagen... Die Herrschaften stehen nicht nur in aller Herrgottsfrühe auf, um schon mal die besten Gegenstände mit der Taschenlampe zu entdecken, noch bevor der Verkäufer sie aus dem Kofferraum geholt hat. Nein, die sind auch bis in die Puppen noch Topfit wenn’s drauf ankommt. Das ist wohl beim Nachttrödel auch gefragt, und so hat bei unserem Auftritt genau diese Personengruppe gleichzeitig unser Publikum ergeben.

Bei guter Verpflegung und angenehmen Steh- und Sitzgelegenheiten wurden wir zwar nicht vom Publikum bedrängt, doch durch stetige Zurufe freundlicher Ermutigungen (durch die Scheinwerfer geblendet waren wir uns teilweise nicht sicher, ob überhaupt noch einer da ist, man konnte ja halt nix sehen. Da war die akustische Verständigung schon echt super!) waren wir sicher: Doch, ja, sie mögen uns.

Wir haben also unser Programm mit bester Stimmung auf der Bühne gespielt, und die Begleitgesänge (teilweise schief, aber immer höflich leiser als wir) ließen auf ein zufriedenes Publikum schließen.